Erste unterliegt dem Spitzenreiter mit 0:2

Schade! Nachdem man den Topteams aus Hörstel und Lotte jeweils einen Punkt abknöpfen konnte, musste man am gestrigen Sonntag die Überlegenheit von Spitzenreiter Arminia Ibbenbüren anerkennen und unterlag am Ende nach einer ordentlichen Leistung mit 0:2 (0:1).


Im Vergleich zum Nachholspiel gegen die Sportfreunde Lotte mussten wir die Mannschaft auf zwei Positionen verändern. Für Basti Freking (verletzt) und Matthias Beuke (Gelbsperre) rückten der zurückgekehrte Patrick Lahme und der zuletzt gesperrte Patrick Buxhovi in die Startelf zurück. Dabei gelang es uns die Arminen bereits im Spielaufbau zu stören und deren Offensivkraft gewaltig einzudämmen. Mehr als ein paar Halbchancen brachten unsere Gäste nicht zu Stande. Im Gegenteil: die besten Chancen zur Führung hatten wir. Stefan Bettien brachte den Ball alleine vor dem Gäste-Torwart nicht im Kasten unter, wenig später scheiterte Julian Kruse mit einem Kopfball am stark reagierenden Torwart der Ibbenbürener. Und wenn man seine Chancen nicht nutzt, dann fängt man sich halt selber einen Treffer. Insbesondere gegen eine Mannschaft dieser Qualität. Besonders unglücklich war der Treffer zum 0:1 (29.), bei dem wir den Ball eigentlich schon geklärt hatten, dann aber durch einen platzierten Fernschuß den Ball aus dem Netz holen mussten. Bis zum Pausenpfiff tat sich dann auf beiden Seiten nichts nennenswertes mehr.


Mit dem zweiten Spielabschnitt wuchs dann die Überlegenheit des Spitzenreiters. Wir schafften es immer weniger, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten und produzierten zudem immer mehr unnötige Fehler, welche zwangsläufig zu Torchancen der Arminen führten. In der Phase um die 60. Spielminute herum, war es vor allem unserem starken Schlussmann Maxi Gregor und dem Pfosten (zweimal!) zu verdanken, dass das Spiel nicht schon frühzeitig entschieden war. Schlussendlich sorgte aber Torläger Domenik Breuer zehn Minuten vor Spielende für die Entscheidung und traf zum vorentscheidenden 2:0 (80.). Zwar hatten wir in der Folgezeit noch zwei gute Chancen durch Björn Jansson (abgeblockter Schuss, direkter Freistoß), unter dem Strich steht aber eine verdiente Niederlage gegen die beste Mannschaft der Liga!
Fazit: 3 Spiele, zwei Punkte! Auf den ersten Blick zu wenig, bei dem harten Programm und den Auftritten der Jungs, gibt es vielleicht doch noch ein wenig Hoffnung Richtung Klassenerhalt. Aber spätestens ab Sonntag in Halverde gibt es nur noch eines: drei Punkte und eine gewaltige Aufholjagd!!!


Halen: Gregor - Sczcotko, Klevno, Tegelkamp, Lahme - Kruse (65. Sumner), Teetz - Ostmann (60. Bauermeister), Jansson, Bettien (81. Lütke Glanemann) - Buxhovi
Tore: 0:1 (29.), 0:2 (80.)
Gelbe Karten: Lahme (6.), Bauermeister (5./nächstes Spiel gesperrt)

 

Sportclub Halen 58 e.V.

Wenn ihr aktiv Sport im SC Halen 58 e. V. treiben möchtet, nehmt einfach Kontakt mit uns auf oder kommt bei einer Übungsstunde oder einem Training vorbei – wir freuen uns auf euch!

Kontakt

  • Sportclub Halen 58 e. V.
    Postfach 11 21, 49898 Lotte
    E-Mail: info@sc-halen.de

  • Telefon Clubhaus: 05404 9739998
    (keine Geschäftszeiten)

Ausgestattet durch:


Besucher: Heute 7 | Insgesamt 86159

© 2017 Sportclub Halen 1958 e.V.